• Schriftgröße A A A

Grüne Beschaffung

Montag, 03. September 2012 um 00:00 Uhr | Ausschreibungen Blog

E-Mail Drucken PDF

Die Möglichkeiten für öffentliche Einkäufer, Aufträge nach ökologischen Kriterien zu vergeben wurden zusammen mit Fachleuten des Freiburger Öko-Instituts und der Technischen Universität Dresden in einem kürzlich erschienenen Schulungsskript veröffentlicht. Unter anderem sind die rechtlichen Grundlagen der “grünen” Beschaffung aufgeführt und Lebenszykluskosten wirtschaftlich dargestellt. Zu beziehen ist das über hundert Seiten umfassende Werk vom Umweltbundesamt unter dem nachfolgenden Download.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 15. Januar 2013 um 13:46 Uhr

Wissensaustausch

Donnerstag, 05. November 2009 um 12:39 Uhr | Ausschreibungen Blog

E-Mail Drucken PDF

Das jährliche Volumen der staatlichen Auftragsvergabe in Bund, Ländern und Kommunen für Produkte und Dienstleistungen beträgt insgesamt ca. 216 Milliarden Euro. Das entspricht etwa 12 % des Bruttoinlandsproduktes. Diese Nachfrage verteilt sich über rund 30.000 Vergabestellen. (Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, “Impulse für Innovationen im öffentlichen Beschaffungswesen”, 2006).

Dabei stellt die Abwicklung öffentlicher Beschaffungsvorgänge eine wissensintensive Aufgabe dar, da eine wirtschaftliche und rechtskonforme Auftragsvergabe sowohl technisches als auch rechtliches Know-how voraussetzt. Regelmäßig werden hierbei die Verantwortlichen auf auf Seite der Beschaffer wie der Bieter vor dieselben Fragen gestellt. Nach dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Auftrag gegebenen “RambØll-Gutachten” zur Prozesskostenmessung öffentlicher Aufträge verursacht die öffentliche Beschaffung in Deutschland jährlich Kosten i.H.v. 19 Mrd. Euro, zu etwa gleichen Teilen auf beiden Seiten. Dazu kommen weitere 36 Mrd. Euro durch fehlerhafte Vergaben.

Durch einen Wissensaustausch im öffentlichen Auftragswesen könnten Mehrfacharbeit vermieden, Fehler reduziert und Prozesskosten eingespart werden – auf Seite der Beschaffer wie der Bieter.

Mehr Informationen

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 05. November 2009 um 13:20 Uhr